Grabmale - Steinmetz Grauel in Kaulsdorf

Geschichte

Steinmetz Grauel - Familientradition seit 1878 Innungsfachbetrieb / Innung Ostthüringen

Kurz und knapp:

  • Gegründet wurde das Familienunternehmen in Waltershausen durch Karl Grauel und in der nächsten Generation weitergeführt durch Arthur und Bernhard Grauel
  • 1936 Betriebsverlagerung nach Leutenberg durch Bernhard Grauel.
  • 1956 Steinmetz Grauel in der 3. Generation: Horst Grauel macht seinen Meisterabschluss in Demitz Thumitz / Sachsen.
  • 1958 Eintritt in die PGH Bau Sormitztal Leutenberg anschließend durch sozialistischen Umschwung als Betriebsabteilung im VEB Kreisbau Saalfeld / Hüttengrund.
  • 1988 Neueröffnung des Familienunternehmens durch Steinmetzmeister Lutz Grauel in Leutenberg Wurzbacher Straße 25A.
  • 1998 Produktions- u. Geschäftsverlegung ins Gewerbegebiet Zur Oschütz 6 / Kaulsdorf.
  • 1998 - 2001 Jacqueline Grauel - Ausbildung zum Steinmetz
  • 2004 - 2006 Andre Scheller - beginnt Umschulung zum Steinmetz
  • 2006 - 2008 Andre Scheller - Staatliche Fachschule für Steinbearbeitung Wunsiedel: Ausbildung zum Steinmetzmeister & staatlich geprüften Steintechniker
  • Juli 2009 Umwandlung des Einzelunternehmens in die Steinmetz Grauel Naturstein GmbH mit den Geschäftsführern Jacqueline Grauel und Steinmetzmeister André Scheller.

Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Steinmetz Grauel - Geschichte
Neues Gestalten. Altes Erhalten.

Für ein individuelles Angebot kontaktieren Sie uns!

zum Kontaktformular